Früchteriegel Dr.Light Fruit

Früchteriegel Dr. Light Fruit Himbeere - Preiselbeere

Früchteriegel Dr. Light Fruit Himbeere - Preiselbeere

Leichte Säure von Preiselbeeren und unverwechselbar zarten Süße Himbeeren sind wirklich markiert eine neue Erfahrung!

0.85 € - Riegel
- +
19 € - Verpackung
- +

Gewicht des Riegels 30 g.

Zutaten: Trockenaprikosen – 57,4 %; Trockenäpfel – 10 %; Trockentrauben – 9,6 %; Fruktose; Himbeerensaftkonzentrat– 6,3 %; schnellgefronene Preiselbeeren – 5,2 %; Gummi arabicum (natürlicher Ballaststoff); Säure: Ascorbinsäure (Vitamin C); Säureregulator: Zitronensäure

Durchschnittliche Nährwertepro 100 g% RI *pro 30 g% RI *

Brennwert 

1350 kJ 16 405 kJ 5

Brennwert  

318 kcal 16 95 kcal 5

Fett

0,6 g 1 0,2 g 0,3
- davon gesättigte Fettsäuren 0,3 g 2 0,1 g 0,5
Kohlenhydrate 70,0 g 27 21,0 g 8
- davon Zucker 48,0 g 53 14,0 g 16
Ballaststoffe 12,0 g 12 3,6 g 3,6
Eiweiß 2,5 g 5 0,8 g 1,6
Salz 0,15 g 2 0,05 g 0,8
Vitamin С 40 mg 50 12 mg 15

* - empfohlener täglicher Bedarf

Preiselbeere

Die Preiselbeere wächst als immergrüner Strauch mit dünnen geholzten und zerstreuten, in einzelnen Knoten gewurzelten Stielen mit der Länge von 80 Zentimetern und kurzen aufrechten blühenden Sprössen. Die Laubblätter sind regelmäßig, ledrig, eiförmig, im oberen Teil zugespitzt und am Grunde kahl und im unteren Teil gebogen. Die Blüten haben lange Stiele, an Zweigenden aus dem vorherigen Jahr werden 2-4 Blütenhüllen gebildet. Der Kelch hat vier Kelchblätter, die verwachsen und vertrocknen. Die Krone enthält vier Blätter mit gebogenen roten oder purpurroten Teilen in Richtung zu ihrem Oberteil. Die Frucht ist kugelförmig oder länglich eiförmig, mit vielen Samen, saftig, dunkelrot, glatt. Sie hat sauren Geschmack.

Die Früchten enthalten organische Säuren (Zitronensäure bis 2,8 %), Benzolsäure bis 0,04%, Alpha-Keto-Glutarsäure, Chinin-, Butter- und Ursolsäure), Zucker (2,6 %, Pektine und Farbstoffe, Glykosid Vakzinin, Flavonoide, Carotin, Vitamin C, Gerbstoffe, Phytozide, Spurenelemente (Eisen, Mangan, Phosphor, Kalium, Calcium, Zink, Silber, Chrom, Kobalt).

Himbeere

Die Himbeere ist ein subtiler Strauch, der eine Wuchshöhe von etwa 2 Metern erreicht. Die wechselständig angeordneten Laubblätter sind gefiedert und von unten weißlich, mit zahlreichen Stempeln, Blüten und duftigen Sammelsteinfrüchten.

Die Früchte enthalten organische Säuren (Salizyl-, Apfel-, Zitronen-, Ameisen-, Silonsäure), Glucose (bis 4,3 %), Fructose (bis 8 %), Sacharosa (bis 6,5 %), Gerbstoff (bis 0,3 %), Pektin und Stickstoffe, Farbstoffe, Kalium- und Kupfersalze, Zyankali, Acetoin, Benzaldehyd, Vitamin C (bis 45 mg), Carotin (0,3 mg), Spurenmengen von Vitamin B, ätherische Öle. Die Samen enthalten gesättigte Öle (bis 14,6 %), Phytosterin (0,4 %).

Aprikose

Die Aprikose enthält Zucker, organische Säuren (Salizylsäure, Apfelsäure, Zitronensäure), Provitamin A (Carotin), Vitamine C und B und ist an Kalium-, Magnesium-, Calcium-, Phosphor-, Natrium- und Eisensalze reich.

Apfel

Die frischen Früchte enthalten verschiedene Zucker (bis 12 % Fructose, Glucose und Sacharosa), organische Säuren (bis 2,42 % - Apfel-, Wein-, Zitronen-, Chlorogen-, Arabinsäure), Pektine, Gerbstoff und Farbstoffe, Mineralsalze, organische Verbindungen von Eisen und Phosphor, Vitamin B und C, Provitamin A (Carotin) und ätherische Öle. Ätherische Öle bestehen aus Essigaldehyd und komplizierten Äther von Amylalkohol mit Ameisen-, Essig-, Kapron- und Kaprylsäure.

Getrocknete Trauben (Rosinen)

Die Früchte enthalten Zucker (bis 20 %), organische Säuren (ungefähr 2,5 % – Wein-, Apfel-, Zitronen-, Bernstein-, Sauerklee- und Ameisensäure sowie auch Spuren von Salizylsäure), Kalium-Calcium-, Magnesium- und Eisensalze und Doppelsalze von diesen Elementen, weiter Gerbstoff, Pektine und Farbstoffe, Querzetin, Enin, Glykoside von Mono- und Bidelfinidin, Vitamine A, B1, B2 und C.

Ananas

Ananas ist eine Pflanzenart aus der Familie der Bromeliengewächse. Bei der Wurzel aus den Blättern wächst ein Strohhalm, auf dessen Spitze ein Stiel, 30 bis 60 Zentimeter lang, entsteht. Der Blütenstand endet mit den kleineren verzweigten Blättern.

Die Früchte enthalten fast alle Vitamine und Mineralstoffe. Die Ananasfrucht dient als Vorbeugung des Vitaminmangels im menschlichen Organismus. Das Fruchtfleisch enthält bis 86% Wasser. Es enthält viele Einfachzucker (12-15 mg), die durch Sacharosa, organische Säuren (0,7mg), vor allem Zitronensäure, und bis 50 mg Ascorbinsäure vertreten sind. Ananas enthält u.a. Vitamine B1, B2, B12, PP, Provitamin A. Das Fruchtfleisch ist an Mineralstoffen: Kalium (bis 320 mg), Eisen, Kupfer, Zink, Calcium, Magnesium, Mangan und Jod reich. Es enthält Bromelain, das ein Gemisch von Pflanzenenzymen Pepsin und Papain ist. Das alles ist Ananas, eine ausgezeichnete Quelle von wohltuenden Nährstoffen, die im Tagesmenü jedes modernen Menschen nicht fehlen dürfen.

Ascorbinsäure (Vitamin C)

Ist eins der grundlegenden wasserlöslichen Vitamine, die in der menschlichen Kost vorkommen. Stimuliert die Immunität und sorgt für die richtige Funktion des Immunitätssystems des Organismus. Wirkt als starkes Antioxidans zum Zellenschutz vor dem Oxidationsstress. Sie hindert die toxischen Prozesse freier Radikale, der aggressiven Elemente, die im Organismus bei den Krankheiten, einer hohen physischen Belastung und dem negativen Umwelteinfluss entstehen. Die Ascorbinsäure ist für die Bildung von Collagen und Bindegewebe erforderlich: sie stärkt die Venen, das Knochengewebe, die Haut, die Sehnen und die Zähne. Sie trägt zur normalen Funktion des Nervensystems und zur Beständigkeit des Organismus gegen Stress bei. Sie schützt die für den Organismus erforderlichen Fette und die im fett löslichen Vitamine (Vitamine A und E) vor der Oxidation. Sie spielt eine bedeutende Rolle beim Transport der Glukose in die Zellen und verhilft einem normalen Verlauf aller energetischen Prozesse im Organismus.

Ballaststoffe

In der Fachliteratur hat E. H. Hipsley im Jahre 1953 zum ersten Mal den Fachbegriff Ballaststoffe-Diät verwendet. Es handelt sich um eine Kombination von Polysachariden (Grundquellen der Energie, komplizierte hochmolekulare Sachariden) und Lignin (ein Stoff, der sich in einer gehärteten Zellwand der Pflanzen befindet), die in die endogenen Ausscheidungen im Darmsystem des Menschen nicht umgewandelt werden.

Der menschliche Organismus beruht vor allem auf dem Stoffwechsel, bei dem verschiedene komplizierte Sacharide und Polysacharide verbraucht werden. Die Darmmikroflora kann ohne Ballaststoffe nicht funktionieren und sich vermehren. Die Lebensmittelinhaltsstoffe, welche die Sacharide enthalten, die die menschlichen Enzyme nicht lösen und aus den oberen Teilen des Verdauungssystems nicht erworben werden (nicht lösliche Ballaststoffe) werden zur wohltuenden Ernährung für die Darmmikroflora ausgenützt. Diese Stoffe reizen die Vermehrung, das Wachstum und die Lebendigkeit der normalen Flora an – es handelt sich um die sog. Präbiotika.

Balaststoff wirkt dank seiner Faser- und Kapillarstruktur als der natürliche Sorbent. Ballaststoff bindet die Toxine, die Schwermetalle, die Produkte des nicht vollständigen Stoffwechsels der Nahrungsstoffe, die Fett- und Cholesterinreste und verhilft, diese schnell aus dem Organismus auszuscheiden.

Fructose

Fructose ist ein natürlich vorkommendes Monosacharid. Fructose kommt in allen süßen Früchten und Beeren (Traubenwein, Birnen, Äpfel, Bananen, Sauerkirschen) vor. Viel Fructose ist im Honig enthalten: Fructose bildet bis die Hälfte seiner Trockenmasse.

Fructose wird langsamer durch die Wände der Organe bei der Verdauung resorbiert. Wenn Fructose jedoch ins Blut gelangt, dann ist ihre Resorption schneller. Dank dieser Besonderheit des Metabolismus empfindet man bei der Einnahme von Fructose keine schnelle Erhöhung und darauf folgende Senkung des Zuckerspiegels im Blut, wie es bei der Einnahme von Glukose und Sacharosa der Fall ist. Fructose liefert die Energie in den Organismus je nach Bedarf und gleichmäßiger. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, Fructose bei einer langfristigen Belastung einzunehmen. Fructose hat noch eine Eigenschaft: wenn Sacharosa durch Fructose ersetzt wird, wird die Kariesanfälligkeit um 30-40 % gemindert.

Certifikát Vím co jím a piju

Genussmittel